Sponsored: Telekom und Spotify

Dass die Telekom mit Spotify gemeinsame Sache macht, dürfte inzwischen jedem bekannt sein. In welcher Form das passiert, wissen aber b...

Telekom und Spotify nehmen Millow unter Vertrag um Kooperation zu bewerben


Dass die Telekom mit Spotify gemeinsame Sache macht, dürfte inzwischen jedem bekannt sein. In welcher Form das passiert, wissen aber bisher die Wenigsten.



Ist Euch außerdem aufgefallen, dass sich das Spotify-Design geändert hat? Technisch sind zwar nicht viele Sachen dazugekommen, seit der ursprünglich aus Schweden kommende Netzmusiklieferant das Licht der Welt erblickte. Dafür ist aber die Auswahl wesentlich größer geworden, das Interface ansprechender und die Kooperationen wesentlich attraktiver für User. In der Musikwelt ist zumindest in Europa Spotify nicht wegzudenken (und in Amerika sicher auch). Musik-Künstler weltweit versprechen sich von der Anwendung schneller einen höheren Bekanntheitsgrad zu erlangen und gleichermaßen auch ein paar Kröten dazuverdienen zu können. Zwar gelingt das nicht allen, aber manchmal muss man einfach erfinderisch sein. Es gibt unlängst eine Band, die ein komplett stummes Album per Spotify mit der Message bewerben, es solle »sich jeder die Songs nachts durchgehend anhören – garantiert still!«. Das ist wie Crowdfunding 2.0: Die Band verdient damit in relativ kurzer Zeit genügend Geld mit Spotify (durch Klickraten - Anm. d.R.) um ihr Album professionell aufnehmen zu können. Gewusst wie! Spotify hat unlängst bekundet, dass sie sich an dieser Methode nicht stören, schließlich werde ja auch die Nutzung der Anwendung beworben.

Die Telekom profitiert jedenfalls von der Kooperation ebenso, da sie ihren Kunden ein zusätzliches, attraktives Tarif-Feature anbieten können. Das ist bisweilen so gut angelaufen, dass sich selbst bekanntere Musiker es sich nicht nehmen lassen, die Liaison lobzupreisen...zu einem vereinbarten Honorar versteht sich, aber immerhin tun sie es. ...und das weitaus weniger platt, als allseits bekannte Elektronik-Riesen.

Hier der Spot mit Millow und ein paar interessante Links:


You Might Also Like

0 Kommentare

Flickr Images