New Sounds: Laut muss es sein

Im härteren Musiksektor gibt es mindestens drei gute Gründe genauer hinzuhören Diese drei Gründe sind genau genommen drei Bands,...

New Sounds Hardcore Punk US Indie Rock Toronto


Im härteren Musiksektor gibt es mindestens drei gute Gründe genauer hinzuhören

Diese drei Gründe sind genau genommen drei Bands, die nicht weltbekannt sind, sich aber von dem albernen Muskel- und Double Bass-Geschwabbel abheben. Abheben ist hier vielleicht nicht ganz der richtige  Wortlaut. Sie unterscheiden sich eher komplett, denn aus dem Hardcore- und Punkdunstkreis gibt es unlängst sanfte Töne, die abgesehen ihres instrumentalen Tons nichts an Attitüde eingebüßt haben. 

#1 PUP (Pathetic Use of Potential)

Die Band aus Toronto vermag es gängige Stilmittel des Punk, Hardcore und des US Indie Rock mit ausreichend Chaos und ekstatischen, stimmlichen Ausbrüchen zu vermengen. So entsteht ein unnachahmlicher Brei, der an rostiges Schraubenmüsli mit Ahornsirup erinnert. Wohl bekomm´s!

Neues Album (s/t) ab 11. April!

 


#2 Tim Vantol

Zunächst erinnert das nur geringfügig an Hartwurst, jedoch gibt es auch für die Sentimentalen unter uns Punk, der emotional und melodisch klingt. Tim Vantol ging schon mit dem König dieses punkig angehauchten Singer/Songwriter-Subgenres, Chuck Reagan, auf Tour und spielte sich so in die Herzen der tätowierten Teddybärinnen- und Bären.

Cooles Gimmick: Die besten Wohnzimmer in Süddeutschland Tour – Bewerbt Euch jetzt!

Für fünf exklusive, intime Wohnzimmerkonzerte will Tim Vantol Ende April nach Süddeutschland kommen. Jeder, der sich mit seinem Wohnzimmer bewirbt, hat die Chance auf ein Wohnzimmerkonzert. Die Bedingung: Die vier Wände des Interessenten befinden sich in eine der festgelegten Regionen.

TIM VANTOL – Wohnzimmer Tour

So, 27.04. DE – Region München/Dachau/Germering
Mo, 28.04. DE – Region Augsburg/Gersthofen/Bobingen
Di, 29.04. DE – Region Ulm/Dornstadt/Günsburg
Mi, 30.04. DE – Region Stuttgart/Reutlingen/Ludwigsburg
Do, 01.05. DE – Region Mannheim/Wiesbaden/Koblenz

Interessenten finden weitere Infos hier: www.timvantol.com

 Ab dem 4. April das neue Album If we go down, we will go together!



#3 Fjørt

Die wahrscheinlich ungewöhnlichste Band unter den dreien ist Fjørt.  Vor kurzem wurde sie schon bei Zeit.de mit treffenden Worten wie">Posthardcore, der das Geschrei und das Tempo des Hardcore mit vielschichtigen Arrangements und dramatischen Melodien verbindet...« bezeichnet. Diese Jungs sind aus Aachen und mal nicht über den großen Teich geschwommen gekommen, wie es sonst Vorzeige-Bands gerne tun. Nicht schlecht!

D´Accord ist bereits erschienen.


Amen!

You Might Also Like

0 Kommentare

Flickr Images