Lizzy Caplan - Fashion film: Ein Kommentar

FASHION FILM from Matthew Frost on Vimeo . Post öffnen und weiterlesen!


FASHION FILM from Matthew Frost on Vimeo.


Post öffnen und weiterlesen!




Liebe Modewelt, 

ich mache Schluss! Ich wollte nicht, dass es so kommt, aber du bist einfach nicht mehr das was du mal warst. Du bist es einfach nicht mehr wert. Es ist so einfach wie erbarmungslos. Akzeptiere es und altere allein, dafür mit Würde.

Einst konnte man mit dir richtig viel anfangen - du warst charmant, witzig, innovativ und bahnbrechend provokativ. Heute kopierst du dich nur selbst und führst mich und deine einstigen Freunde an der Nase herum. Ferner gehst du mir mit selten dummen, Möchtegern-Avantgarde-Videos auf die Nerven. Du lässt mich einfach so liegen, wie nach alkoholgeschwängertem Sex, der dir nie etwas bedeutet hat und über dessen, du sowieso schon vergessen hast. Kein Wunder, bei all dem Koks, den durchgefeierten Nächten und den vielen Leuten, die meinen, sie wüssten was gut für dich sei, dir unanständige Dinge ins Ohr flüstern und dir dafür ständig in den aufgeblasenen Hintern kriechen. Bei so viel Ablenkung vergisst man schon einmal, dass es noch Menschen gibt, denen du einst etwas bedeutet hast - immer noch tust wohlgemerkt  - aber das beruhte leider viel zu oft nicht auf Gegenseitigkeit. Kleidung aus der Retorte: Die 50er, die 60er, die 70er, um nur einige zu nennen, schlachtest du seit Jahrzehnten kontinuierlich brutalst aus und schreckst noch nicht einmal davor zurück, es bei einem Mal im Jahr zu belassen. Nein, du presst uns den in "Billiglohnländern" gefertigten, textilen Müll in den Rachen, wie bei einer Weihnachtsgans im Mast-Endstadium. 

Du hast richtig gehört! Nicht nur ich, nein, WIR sind übersättigt, wir wollen nicht mehr. Wir wollen nicht wissen, was gerade hip ist, wir wollen nicht alle das Selbe tragen und die selbe Musik hören, die du uns inzwischen auch schon diktieren willst. Auch die Filme, die Sportarten und die Urlaubsziele gehen uns sprichwörtlich auf den Sack. Du bietest uns coole Bücher, Bildbände, Fotoapparate, Getränke, Drogen und Partys an, die wir konsumieren und/oder erleben sollen? Spare es dir einfach. Fang endlich an ehrlich zu sein. Fang endlich an deine Arbeiter gerecht zu behandeln und zu bezahlen. Mache etwas für die Umwelt, die du uns vergiftest und rede nicht nur ständig davon, dass du sie jetzt dann schon bald schützen willst oder es ohnehin schon tust. Fertige uns nicht mit tausenden Klischees und Lügen ab. Es glaubt dir doch sowieso schon niemand mehr, was du den lieben, langen Tag lang versprichst. Wir erlauben dir, du selbst sein zu dürfen. Tue uns also einen Gefallen und ermögliche uns das Gleiche. Tue Buße, bessere dich. Wir gehorchen dir doch sonst immer so blind, aber lieben wir dich? Nein, denn du liebst uns nicht, nur das Geld!

Zum Glück gibt es noch Vertreter deiner Zunft, die zwar schnell groß werden aber nicht vergessen wo sie herkommen - nämlich vom Planeten Erde. Dem Planeten, der nicht nur von Reichen, Lackaffen  und Politikern, die sich zu Fasching als Schmierenkomödianten verkleiden, respektive Schmierenkomödianten, die sich ganzjährig als Politiker verdingen, bewohnt wird, sondern auch von schlecht bezahlten Vielarbeitern, Studenten und (glaube es ruhig) auch von Familienmüttern- und Vätern, die ab und an schöne Klamotten tragen wollen. 

Obwohl oder gerade weil der oben gezeigte Werbefilm mit (einem) waschechten Hollywood-Schauspieler(n), inszeniert wird, kommt der Verdacht auf, dass es sich hierbei um einen schlauen Werbefilm handelt. Nicht ganz zu Unrecht, aus zu Grunde liegender cineastischer Sicht jedoch weit gefehlt. Klischees freundlich auf die Schippe nehmend, lässt sich dieser Spot mehr als nur ertragen und zu einem Unikat werden lassen. Allein schon durch die Erwähnung des wahrscheinlich meistbenutzten Wortes des amerikanischen Englisch nach "awesome", -richtig- das "FUCK". 

Mit diesen Worten entlasse ich mich für heute selbst in die Welt der Fieberträume, denn, einmal ganz abgesehen von dem Video, sind die Klamotten einfach nicht mein Ding (als Mann). Schmunzeln musste ich dennoch.


Follow my blog with Bloglovin

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Antworten
    1. Hallo Locke,

      ja, habe ich leider auch feststellen müssen. Bei Vimeo wurden wohl einige Einstellungen bezüglich der Teil-Funktion geändert. Einfach der Anweisung im Clip folgen und direkt auf Vimeo gehen um es ansehen zu können.

      Löschen

Flickr Images