Online Graffiti Magazine in Europa - Teil 1

Urheber unbekannt Graffiti ist auf der ganzen Welt so weit verbreitet, wie es Pizza nicht nur in Italien gibt. Natürlich hat das Intern...

Urheber unbekannt

Graffiti ist auf der ganzen Welt so weit verbreitet, wie es Pizza nicht nur in Italien gibt. Natürlich hat das Internet auch nicht davor halt gemacht, bzw. hat Graffiti nicht vor dem Netz halt gemacht und es sind viele Plattformen zur Darstellung der Straßenkunst entstanden. Jedes Land hat so seine eigenen Online-Magazine und Foren, die 'crew-übergreifend' vom legalen- und illegalen Schaffen berichten. 

 

Wir haben es uns für die nächsten Wochen zur Aufgabe gemacht, einige nennenswerte Seiten und Video-Channels aus Europa zusammenzutragen. Natürlich konnten wir nicht alle Länder Europas erschließen und hier auflisten (aus Mangel an Zeit und Sprachbarrieren) - wir hoffen, dass sich dadurch niemand benachteiligt fühlt. Heute nehmen wir uns Deutschland und zwei seiner Nachbarn vor - Frankreich und Polen.

 

 

Frankreich

Nachdem wir mit unseren Nachbarn in diesem Jahr das 50-jährige Jubiläum Deutsch-Französischer Freundschaft feiern, machen wir den Anfang mit der 'grande nation' - Frankreich.






Dieses Video stammt aus dem Video-Channel des All City Blogs, der widerum Teil der All City Stores ist. Neben gut sortierten Shops, betreibt All City sein eigenes Online-Magazin mit ordentlich vielen Beiträgen in Form von Fotos, Videos und Text. Wer des Französischen nicht mächtig ist, sollte sich davon nicht abschrecken lassen, da die Fotos und Videos immer qualitativ hochwertig sind und logischerweise keiner Sprachkenntnisse bedürfen.



Wenn man von französischen Graffiti- und Street Art Plattformen spricht, dann sollte Fatcap.com keinesfalls unerwähnt bleiben. Klar auf Internationalisierung ausgelegt, finden sich hier ausreichend Beiträge bezüglich Graffiti und Street Art aus der ganzen Welt und das sogar auch in englischer Sprache. Fatcap kommt neben einer umfangreichen Fotogalerie natürlich auch mit einem Video-Channel, FatCap TV daher. 



Deutschland

In Deutschland gibt es eine Vielzahl guter, kleiner und großer Blogs/Magazine, die dem Graffiti huldigen. Einige Formate haben sich jedoch auch im Netz und als Printversion aus dem Zirkus leider verabschiedet.  Hier gibt es, wenn man denn so will, einfach die Rosinen im Hefezopf (->ja, ich weiß, eine blöde Metapher), oder zumindest das Blattgold auf dem Trüffel-Sandwich. Alles klar?



Der Name erklärt eigentlich schon alles; ilovegraffiti.de ist so etwas wie die Meta-Suchmaschine für Writer. Ob veröffentlichte Artikel über Graffiti, einen Writer, eine Crew oder Fotografen und Videokünstler, die das Sprühen in irgend einer Form thematisieren - I love Graffiti hat/findet alles und zeigt alles. Es würde auch nicht weiter verwundern, wenn dieser Artikel auch bald dort auftaucht. Ferner muss der Video-Channel erwähnt werden und die Verbindung zur Beitragsreihe vom TV-Sender ARTE, ARTE Creative - '5Minutes'. Sehr interessante Seite, mit unendlich viel Material.







Unbedingt erwähnenswert sei in diesem Zusammenhang das Graffiti-Magazine, welches  hingebungsvoll ebenfalls der Wandsprühkunst gewidmet ist. Neben einem, als Archiv verschiedenster Beiträge dienenden Blog, gibt es das Magazin in Print- und pdf-Version zu bestaunen, erwerben und sogar zum lesen. Wer dem eher dem audiovisuellen zugetan ist, der wird mit einem, auf der Seite integrierten Videokanal beglückt.


Polen

Unsere lieben Nachbarn aus dem Osten, die Polen, haben so einiges zu bieten, was (nicht nur) das Sprüher betrifft. Überhaupt hat der Osten Europas ein unheimlich großes künstlerisches Potenzial und allen Grund, ob politisch, gesellschaftlich oder schlicht aus kreativer Lust motiviert, auf sich aufmerksam zu machen. In good old Polska bleibt es auf jeden Fall weiterhin spannend in der Szene - sie kommt sehr frisch und aktiv rüber.





Das Concrete Magazine widmet sich grenzübergreifend dem Graffiti in Osteuropa. Neben authentischen Videoclips gibt es Fotos, Beiträge in polnischer Sprache, einen Blog und einen Online-Shop. Das Mag an sich ist in Printform zu erwerben. Unter dem Punkt Distribution findet man sogar deutsche Händler, die das Magazin zum Verkauf anbieten. 

You Might Also Like

0 Kommentare

Flickr Images