10 Dinge...die du über Facebook wissen solltest

Dieser Eintrag dient zu deiner Information und spiegelt kurz und bündig das wider, was niemand im Kleingedruckten liest bei den AGB´s ...


Dieser Eintrag dient zu deiner Information und spiegelt kurz und bündig das wider, was niemand im Kleingedruckten liest bei den AGB´s und Updates. Keine dieser Angaben sind erfunden, oder dienen der bewussten Verleumdung von Facebook. Es hat, so wie alle Social Media Portale seine Vorteile und seine Schattenseiten.



  1. Folgende Dinge können auch Nicht-Freunde in deinem Profil sehen: Profilfoto, Titelbild, Netzwerk, Benutzername und Geschlecht...und dein Profil kann auch ge-googled werden, sofern es ein öffentliches ist (Einstellungen beachten!)
  2. Nachrichten bleiben immer gespeichert: Sie sind separat von deinem Account gespeichert, damit andere User, mit denen du interagierst, die Nachrichten auch nach Deaktivierung deines Accounts sehen können.
  3. Facebook filtert deine "Likes" und Markennamen, die du in einem Post erwähnst: Wenn du eine bestimmte Marke magst oder erwähnst wirst du von Facebook einer Zielgruppe zugeordnet. Listen mit bestimmten Zielgruppen werden erstellt und an die jeweiligen Werbetreibenden verkauft. 
  4. Poste lieber keine bösen Sachen: Facebook könnte Initiative ergreifen und deinen Post löschen, bzw. schlimmstenfalls deinen Account schließen, wenn du schreibst, dir selber oder anderen etwas antun zu wollen oder Facebook zu verleumden beabsichtigst.
  5. Deine Informationen (Posts, Nachrichten) können auf anderen Multimedia-Geräten gespeichert werden: Wer deine Posts und Nachrichten lesen kann, dem ist es auch möglich, diese auf seinem Smartphone und/oder Tablet-PC zu speichern.
  6. Werbetreibende können auf unbestimmte Zeit deine Daten für Werbemaßnahmen nutzen: Bis vor nicht all zu langer Zeit war es einem Werbetreibenden "nur" 180 Tage lang gestattet, deine Daten zu nutzen. Diese Regelung wurde aufgehoben. Nun ist es möglich, dass Werbetreibende deine Daten für immer nutzen dürfen.
  7. Deine Daten werden auch außerhalb von Facebook genutzt: Sie können außerhalb von Facebook dafür genutzt werden, dir Werbung gemäß deiner Interessen, Posts und "Likes" deines Facebook-Profils, auf anderen Seiten anzuzeigen.
  8. Hast du einmal die Facebook-App, werden vom Betreiber deine Daten auch nach Löschung der Anwendung gespeichert: Um das zu verhindern, musst du den Betreiber direkt anschreiben und darum bitten, deine Daten zu löschen. 
  9. Kalifornier haben die Wahl: Facebook darf im Bundesstaat Kalifornien keine Nutzerdaten seiner Einwohner mit Dritten für Marketingzwecke teilen, ohne diese vorher um Erlaubnis gefragt zu haben.
  10. Facebook nutzt Cookies nicht um ein persönliches Profil deines Surf-Verhaltens zu generieren: Aber es generiert ein anonymisiertes Profil deiner Surf-Gewohnheiten um diese für Marketingzwecke an Dritte anzubieten. 

You Might Also Like

0 Kommentare

Flickr Images